Das Kreuz Corona – Tanka zum Karfreitag

Für alle, die jetzt wieder nur froh sind, vier Tage am Stück frei zu haben, aber nicht wissen, warum eigentlich. Es gab da mal jemanden, der hat nicht nur all das vorgelebt, was wir in diesen Zeiten dringend brauchen. Er ist für seine Überzeugungen auch gestorben, grausam ans Kreuz geschlagen.

Wäre nicht das Falscheste also, sich an den ursprünglichen Sinn von Ostern, an Jesus zu erinnern und sich an seinem Leben und seinen Werten ein Beispiel zu nehmen für die Zeit nach Corona.

Hier mein Tanka-Gedicht im Sinne eines kurzen Gebetes:

Virus, Karfreitag.

Jesus Leidensweg schmerzt jetzt

mehr denn je zuvor!

Spürt ihr nun, wie schwer es wiegt,

das Kreuz zu tragen – allein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.