Kinotipp Kunst: Jenseits des Sichtbaren

Schon mal den Namen Hilma af Klint gehört? Stirnrunzeln? Achselzucken? Dann seid Ihr in bester Gesellschaft. Denn selbst Kunstinteressierten war diese schwedische Malerin lange Zeit unbekannt. Erst in den 1980er Jahren wurde das immense Werk der 1862 geborenen Künstlerin einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Diese hatte zu Lebzeiten verfügt, dass ihr Werk erst 20 Jahre nach ihrem Tod (1944) gezeigt werden darf.

Die Berliner Regisseurin Halina Dyrschka würdigt Wilma af Klimt mit ihrem Dokumentarfilm „Jenseits des Sichtbaren“ endlich als die Pionierin der abstrakten Malerei, als die sie heute angesehen wird. Lange vor Kandinsky, Mondrian und Malewitsch malte af Klint ihr erstes abstraktes Bild und schuf ein Oeuvre von über 1500 Gemälden.

Dryschka nähert sich der Schwedin in ihrer filmischen Hommage vor dem Hintergrund der außergewöhnlichen Gedankenwelt der Malerin, die sich intensiv mit Biologie und Astronomie, Theosophie und Themen wie der Relativitätstheorie, aber auch dem Okkultismus beschäftige und all das in ihr Werk einfließen ließ, das von Gespür für intensive Farbgebungen und geometrische Formen geprägt ist.

Weltsicht und Lebensthemen von Hilma af Klimt mischen sich in ihrer Kunst zu eindrucksvollen Bildwelten voller Symbolkraft. Und über 26.000 Tagebuchseiten ergänzen das beeindruckende Schaffen der Schwedin, deren Platz in der Kunstgeschichte als Erneuerin nun unzweifelhaft manifestiert ist.

Auslösender Impuls für die cineastische Arbeit der Regisseurin war der Besuch der Ausstellung „Hilma af Klimt – Pionierin des Abstrakten“, die 2013 in Berlin startete und drei Jahre durch Europa auf Museumstour ging und dabei ein Publikum von über 1 Million Besuchern begeisterte.

Die Dokumentation, die bereits im Vorfeld glänzende Kritiken erhält, startet am 5. März in den deutschen Kinos im Verleih von Mindjazz Pictures. Laut der schwedischen Nachrichtenagentur TT Nyhetsbyrån soll der Film wirken „Wie der Besuch einer perfekten Ausstellung“. Na dann, ab ins Kino und Hilma af Klimt entdecken!

mindjazz-pictures.de/filme/jenseits-des-sichtbaren-hilma-af-klint/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.