Des Wahnsinns wilde Meute: Wasted Shirt

Wohl selten hat ein Albumcover den Hörer so über den zu erwartenden Inhalt getäuscht wie jenes des Debütalbums „Fungus II“ von Wasted Shirt, das am 28.2. vom Label Famous Class Records veröffentlicht wird. Statt Cowboy Lagerfeuerromantik und Western-Country-Idylle reitet hier der progressive Wahnsinn wie eine wild gewordene Hengststampede durchs Gelände.

Halleluja! Was da dank der Kollaboration von US-Songwriter Ty Segall und des Lightning Bolt Noise Rockers Brian Chippendale auf uns zustürmt, lässt einem den Mund ganz weit offen stehen. Das American Punk Enfant Terrible Henry Rollins hat die passenden Worte für diese „sonische Freude“ gefunden, die eine Rockgeburt der besonderen Art zu werden verspricht.

Prepare To Be Stoked Dept.: The album is exploding euphoria from start to finish. A morphing day-glo rainbow that will bring a smile to your face like if you were on your way to Washington DC for the Million Puppy March. Upon first spin, all boxes are checked and any previously held doubts are completely obliterated. The more you play it, the better it kabongs you upside your head. Hectic doesn’t even begin to describe it. Brian and Ty, two mere particles in the grand scheme, collide at high speed, the technicians dive for cover, the reaction is recorded. Mutation is achieved. This is Freedom Rock. Turn up the volume. Hasten your emancipation. Sonic joy awaits. 

Die ersten beiden vorab veröffentlichen Tracks „All Is Lost“ und „Double The Dream“ blasen einen regelrecht um, oder „kabongen“ einen weg, wie Rollins so treffend formuliert. Man darf gespannt sein, ob das ganze Wasted Shirt Album so ungestüm um die Ecke knallt wie die Vorboten. Sollte dem so sein, kündigt sich ein heißer Favorit auf das Album des Jahres an.

Bitte anschnallen! Und ab geht die wilde Fahrt.

wastedshirt.bandcamp.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.