Schwanger mit neuen Songs – The Saxophones

Dass die Geburt von Kindern einhergeht mit der Niederkunft von Songwriting, ist schon sehr speziell. Im Falle von The Saxophones geschieht es bereits zum zweiten Mal, dass die Band zeitgleich physisch wie musikalisch schwanger ist.

2018 erblickte das wunderschöne Debütalbum „Songs of the Saxophones“ von Alison Alderdice (vocals, percussion) und Ehemann Alexi Erenkov (vocals, guitar, saxophone, flute) kurz vor der Geburt des ersten Sohnes das Licht der Welt.

Beim im Februar erscheinenden Nachfolger „Eternity Bay“ fallen nun die Geburt des zweiten Kindes sowie des zweiten Albums zeitlich zusammen. Das Albumcover zeigt sinnigerweise die schwangere Alderdice und Erenkov mit Gitarre am Strand, um das Ereignis der doppelten Schwangerschaft zu dokumentieren.

Mit dem ersten Song „New Taboo“ vom neuen, für den 1. Februar avisierten Album scheinen die Saxophones, zu denen als drittes Bandenmitglied Richard Laws (bass, synthesizers, vibraphone) zählt, ihren melancholischen Slow Pop fortzusetzen, mit dem sie beim Start 2018 gleich viele Hörerherzen eroberten.

Es steht also zu vermuten, dass die Saxophones nahtlos anknüpfen an ihr Debüt, dessen melodische, leicht angejazzte Songs ins Ohr wehten wie ein leichter Sommerwind an einem kalifornischen Sandstrand. Ein erstes Highlight in 2020 also, auf das ich mich sehr freue.

thesaxophones.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.