Poetische Frühlingsboten

Ein paar frühlingshafte Tage durften wir im Februar ja schon genießen. Der frühe März hat mir jetzt weitere Lenzvorboten geschickt. Ich habe die ersten Schmetterlinge gesichtet. Zwar nur aus Papier, aber immerhin. Wie es sich für papierne Falter gehört, haben sie sich ein artgerechtes Plätzchen im Bücherregal gesucht. Zwei haben einen Ausflug zum sehr schönen Lyrikband des japanischen Tanka-Meisters Wakayama Bokusui unternommen.

Ein dritter kann es wohl kaum erwarten, durch den Garten zu schwirren. Er hat seine Vorfreude auf die Blütenbesuche mit seiner Wahl für Hermann Hesse kundgetan, der ja seines Zeichens nicht nur ein wunderbarer Schriftsteller, sondern auch ein leidenschaftlicher Gärtner war.

Nun denn, holder Frühling, dann halte mal Einzug landauf landab und wirf mit deinen blühenden Farben um dich. Wir sind bereit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.